OptoNet MASTER+ Signet

Willkommen

Nichts geschenkt, aber viel zu holen: Willkommen bei MASTER+, dem Studienförderkreis des OptoNet e.V.

MASTER+ goes Reinraum

Zu Ehren unserer zweiten Mastertour 2016 zum Thema »Lasertechnologien« haben sich die MASTER+ Teilnehmer extra in Schale geworfen und ihr Outfit gegen weiße Kittel und Barettäubchen (Fachbegriff) getauscht. Denn in den Reinräumen der Laser Imaging Systems GmbH werden Leiterplatten mit feinen Strukturen belichtet, auf welchen ein Haar dick wie ein Baumstamm daherkäme und sich besser nicht darauf verewigen sollte. Die Spezialität der Tochterfirma des israelischen Orbotech Konzerns ist das sogenannte Direct Imaging, die Direktbelichtung von Leiterplatten, die zum Beispiel in Smartphones eingesetzt werden.

Nachdem wir unsere Kittel wieder abgelegt hatten, ging es direkt weiter zur LASOS GmbH, die im Technologiepark Jena21 angesiedelt ist. Hier wurde uns die gesamte Produktpalette vom Helium-Neon- über Festkörper-Laser bishin zu Diodenlasermodulen vorgestellt. Zwei junge Mitarbeiter, die ihr Physikstudium ebenfalls in Jena absolvierten, berichteten uns, wie sie das Green-Problem lösen und den Strahl von Laserdioden stabil halten. LASOS ist der einzige Gaslaserhersteller Europas und die Produkte finden unter anderem Anwendung in der Raman Spektroskopie, Holographie und der Biophotonik.

Zahlreiche Firmenvertreter kamen auch am Ende des Tages mit zum gemeinsamen Abendessen, um übrig gebliebene Fragen zu diskutieren. Unsere »Glücksfee« Sven Pinkert von der LIS wählte treffsicher die Firmenbingokugeln für unsere Teilnehmer aus, die sich nun bis Ende Mai eingehend mit den Mitgliedsunternehmen des OptoNet und deren Produkten auseinander setzen dürfen.

VON ››

IN ›› Aktuelles · Mastertouren

Mastertour Moderne Optiktechnologien

Besselstrahl, sphärische Aberration und Wellenfrontsensor: diese Worte klingen wie Musik in den Ohren des Optikfans. Davon hatten wir am vergangenen Freitag ganze 16 im Gepäck und besuchten im Rahmen unserer ersten Mastertour 2016 zum Thema »Moderne Optiktechnologien« den MASTER+ Pionier asphericon. Schon die Solarpanels auf dem Dach und der Fuhrpark mit 6 Elektroautos zeigt dem Gast, dass man hier ein modernes und fortschrittliches Unternehmen vor sich hat. Dieser Eindruck wird auch nicht geschmälert, wenn man der Leiterin des Optikdesigns Dr. Ulrike Fuchs begegnet, die mit Begeisterung von der Neuentwicklung der asphericon GmbH berichtet. Neben Asphären, Axicons und vielen anderen Dingen mit »A« bietet das Unternehmen den sogenannten »SPA Beam Expander« zur Strahlaufweitung an. Die fünf Module des Sets können je nach gusto kombiniert werden und sind so eine weltweit einzigartige Möglichkeit zur präzisen Fokussierung.

Doch nicht nur Asphären standen im Mittelpunkt unserer Tour: die Präzisionsoptik Gera GmbH stellte sich als Fertiger von optischen Komponenten nach spezifischen Kundenanforderungen vor. Eine Spezialität ist hier die Mikrostrukturierung von Oberflächen mittels Mikrolithografie, wie zum Beispiel für beleuchtbare Strichplatten oder Skalen für Mikroskope. Besonders stolz waren wir, dass unser MASTER+ Alumni Tobias aus dem Jahrgang 2013 diesmal als Firmenvertreter der POG mit an Bord war und seinen Nachfolgern die Techniologien des Unternehmens präsentierte. Auch die ORAFOL Fresnel Optics GmbH war in Form ihres Entwicklungsleiters Sebastian Erbes vertreten. Er erhellte das Publikum mit einem Fachvortrag zu Flächenlichtleitern für Beleuchtungsanwendungen, die im Firmensitz Apolda entwickelt werden. Auf deren Bauteile werden spezielle Raster im Siebdruckverfahren aufgebracht, so dass das Licht besonders homogen verteilt wird.

Nach den Firmenpräsentationen hatten die ebenfalls anwesenden Firmenvertreter von Zeiss, Sypro Optics, Optics Balzers Jena, Jenetric und Docter Optics die Gelegenheit, sich sowohl untereinander als auch mit den 16 Masterstudierenden des MASTER+ Programms auzutauschen. Beim anschließenden Abendessen in der Noll wurde dies mit kulinarischer Untermalung rege fortgesetzt.

Die nächste Mastertour findet am 22. April 2016 unter dem Motto »Lasertechnologien« statt und wird uns nach Göschwitz führen.

VON ››

IN ›› Aktuelles · Mastertouren

Wir starten mit 13 Industriepartnern ins neue Jahr

Nach dem Bewerbungsmarathon für den neuen MASTER+ Jahrgang 2016 stehen nun nicht nur unsere Teilnehmer fest, sondern auch die Partnerunternehmen, die uns im nächsten Jahr begleiten werden. 13 Mitglieder aus dem OpoNet werden den MASTER+lern die Türen ihrer Hightech Unternehmen öffnen, gemeinsam an Projekten arbeiten und unsere Studierenden an ihrem Know-how teilhaben lassen. Unter den Partnern sind sowohl MASTER+ Veteranen der ersten Stunde als auch neu dazugewonnene Unternehmen, wie der Optikfertiger Hellma Optik, das Startup Jenetric und die Laserspezialisten LIS und LASOS. Ab Januar 2016 stehen fünf gemeinsame Mastertouren zu den Partnernfirmen auf dem Programm, die jeweils unter einem fachlichen Schwerpunkt stehen. Von der Optikfertigung über Sensorik und Lasertechnik bis hin zu optischen Schichten – kein photonisches Interesse bleibt unerfüllt. Hier haben unsere Teilnehmer auch ausreichend Gelegenheit, die Firmenvertreter fachlich zu löchern, die Mitarbeiter kennenzulernen und sich einen Überblick über ihre beruflichen Einstiegsmöglichkeiten zu verschaffen.  Wir freuen uns schon auf die nächste spannende MASTER+ Runde!

 

asphericon GmbH | Docter Optics SE | Göpel electronic GmbH |

Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH | Hellma Optik GmbH |

Jenetric GmbH | Laser Imaging Systems GmbH & Co KG | LDT Laser Display Technology GmbH |

Lasos Lasertechnik GmbH | Optics Balzers Jena GmbH | Orafol Fresnel Optics GmbH |

POG Präzisionsoptik Gera GmbH | Sypro Optics GmbH

VON ››

IN ›› Aktuelles · Partner

Alte Hasen und Junge Wilde

Am letztenFreitag war es wie jedes Jahr im November soweit: die Alten Hasen im MASTER+ Business wurden nach einem aufregenden Jahr verabschiedet und von den MASTER+ Partnerunternehmen sowie zahlrechen Alumni in die Arbeitswelt entlassen. Jetzt stehen ihnen die Türen der Thüringer Photonikindustrie offen, denn es gab während des Programms reichlich Gelegenheit, Kontakte zu Firmen zu knüpfen und potenzielle Kollegen kennen zu lernen. Abgelöst wurden unsere Absolventen von den 17 Jungen Wilden des brandneuen Jahrgangs 2016, der ab Januar mit uns die Reise durchs MASTER+ Universum antritt. Gemeinsam werden sie zu fünf Mastertouren die Partnerunternehmen besuchen und zu fünf Karrieretrainings ihre persönlichen Kompetenzen aufpolieren.
Im gleichen Atemzug mit der Verabschiedung gab es noch ein Jubiläum zu feiern: MASTER+ ist stolze 5 Jahre alt geworden und zählt mittlerweile über 75 Absolventen. Wir freuen uns auf die nächsten 5!

VON ››

IN ›› Aktuelles

Wir suchen den Jahrgang 2016

Gerade erst haben wir mit unserem aktuellen MASTER+ Jahrgang das Bergfest gefeiert, schon steht die Bewerbungsrunde für 2016 vor der Tür. Ab jetzt können sich alle photonikbegeisterten Masterstudenten mit passendem Profil bei uns bewerben und unsere Partnerfirmen kennenlernen. Bewerbungsende ist der
8. November 2015.  Hier gehts zum Anmeldeformular

VON ››

IN ›› Aktuelles

MASTER+ Absolvent Tobias startet bei der Präzisionsoptik Gera ins Berufsleben

Nach seiner aktiven Zeit im Jahrgang 2013 des MASTER+ Programms konzentrierte sich Tobias Hermeyer zunächst auf seine Masterarbeit in Laser und Optotechnologien am Fraunhofer IOF. Mit hervorragendem Abschluss in der Tasche erinnerte er sich an unsere MASTERTOUR „Moderne Optiktechnologien“, in deren Rahmen die Präzisionsoptik Gera GmbH ihr Unternehmen vorstellte – und schickte auf Empfehlung der MASTER+ Projektleitung seine Bewerbung nach Gera. Im kurz darauf folgenden Bewerbungsgespräch konnte er Geschäftsführer Jan Schubach von seinen Qualifikationen überzeugen und die beiden trafen sich diesen Mittwoch zur Unterzeichnung des Arbeitsvertrages. Ab Juli ist Tobias nun fester Mitarbeiter in der Forschung und Entwicklung der POG und wird sich mit Optikdesign, Programmierung und Laborarbeiten beschäftigen. Dort befindet er sich mit zwei weiteren MASTER+ Teilnehmern in bester Gesellschaft, die bereits den Weg ins Unternehmen gefunden haben.
Wir wünschen beiden Seiten eine erfolgreiche Zusammenarbeit und werden auch weiterhin Tobias‘ Weg verfolgen.

POG Geschäftsführer Jan Schubach, Tobias Hermeyer und MASTER+ Koordinatorin Peggy Lerner bei der Vertragsunterzeichnung

VON ››

IN ›› Aktuelles

MASTER+ Exklusivpartner

asphericon GmbH
ORAFOL Fresnel Optics GmbH  Optics Balzers Jena GmbH


Carl Zeiss AG
 


POG Präzisionsoptik Gera GmbH
 


ifw Jena GmbH

Docter Optics SE


Göpel electronic GmbH


ORISA Software GmbH


LDT Laser Display Technology GmbH

Sypro Optics GmbH

 

11 Unternehmen der Thüringer Photonikindustrie engagieren sich als Exklusivpartner im MASTER+ Programm. Sie öffnen den Studierenden die Türen zu ihren Entwicklungslabors und Produktionsstätten, arbeiten mit ihnen an gemeinsamen Projekten und spiegeln mit ihrem Know-how die Vielfältigkeit des Standorts wider: von der Optikentwicklung über die Laserprojektions- und Messtechnik bis hin zur Sensorik, Softwareentwicklung und Lasermaterialbearbeitung – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

VON ››

IN ›› Aktuelles · Partner

Fehlerteufel mit Salamitaktik

Wenn man sich in der Fünfzigzone einem kleinen Geschwindigkeitsrausch hingibt, kann es mitunter passieren, dass ein greller Blitz die Augen blendet und einige Tage später ein ungeliebtes Foto ins Haus flatttert. Zu unserer Mastertour „Projektionstechnik und Sensorik“ haben wir festgestellt, dass auch die LDT Laser Display Technology GmbH ihren Beitrag zum Erblitzen von Verkehrsrowdys beiträgt. Ihre Sensoren sind nämlich in den Blitztürmen verbaut, die am Straßenrand über den Verkehr wachen. Die Sensoren der LDT messen den Abstand bis zum Fahrzeug und können so genau eine Geschwindigkeitsübertretung feststellen. Ein zweites Standbein des Unternehmens konnten wir uns im Demoraum live und in brillianter Farbe ansehen. Die Vorführung des Laserprojektors ließ uns mit dem Düsenjet fliegen, auf dem Mond landen und mit dem Ballon davonschweben. Diese Projektoren werden hauptsächlich in Planetarien und Flugsimulatoren eingesetzt. Nachdem wir von der LDT hervorragend kulinarisch versorgt wurden, besuchten wir den Fehlerteufel bei der Göpel eletronic GmbH. Dieser versteckt und tarnt sich in kleinen Beinchen, Lötpunkten und Bauteilen auf Leiterplatten und anderen Prüflingen, wird aber von Göpel konsequent gejagt und niedergestreckt. Eine bewährte Methode dabei ist die Salamitaktik, bei der der Prüfling optisch in mehrere Schichten zerlegt wird und es Fehlern schwer macht, unentdeckt zu bleiben. Jens Kokott und Andreas Türck zeigten uns, wie 3D Röntgeninspektion und Automatisch Optische Inspektion eine Baugruppe aus jedem Winkel durchleuchten können und so Elektronik- und Steuergeräte fehlerfrei halten.
Nach erfolgreicher Teufeljagd wurde im Jembopark anschließend die zweite Runde des Firmenbingos eingeläutet und wir warten gespannt auf die Ergebnisse.

 

VON ››

IN ›› Aktuelles · Mastertouren

asphericon (beam) expandiert

asphericon

Die asphericon GmbH aus Jena erweitert ihre Strahlkraft – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mit der Neuentwicklung des „SPA Beam Expanders“ hat das Unternehmen eine weltweit einzigartige Möglichkeit zur Strahlaufweitung entwickelt, die ohne aufwändige Justage im Labor auskommt. Das Team um Optikdesignerin Ulrike Fuchs demonstrierte uns am vergangenen Freitag während unserer MASTERTOUR „Moderne Optiktechnologien“, wie handlich und kompakt derartige Präzisionsoptiken daherkommen können. Mit ihnen gelingt eine besonders präzise Fokussierung eines Laserpunktes, der so beispielsweise bei der Lasermaterialbearbeitung akkuratere Ergebnisse erzielt.

Das Zielen steht auch bei der POG Präzisionsoptik Gera GmbH im Mittelpunkt. Im Gastvortrag des MASTER+ Partnerunternehmens wurden uns die vielfältigen Varianten vorgestellt, mikrofeine Strukturen auf Glasoberflächen zu bringen, die in Mikroskopen oder bei der Jagd das Ausmessen und Anpeilen ermöglichen.
Um das Thema Strahlkraft abzurunden, stellte uns die ORAFOL Fresnel Optics GmbH ihre Entwicklungen für den Beleuchtungsmarkt vor. Zur besonders ausgewogenen Verteilung und Lenkung von Licht werden im Firmensitz in Apolda mikrostrukturierte Kunststoffoptiken entwickelt und produziert.

Angenehm blau strahlte zum abschließenden Abendessen unser taufrisches Firmenbingo in die Runde. Mit tatkräftiger Unterstützung der Firmenvertreter stellten sich unsere MASTER+ler der Herausforderung, eine Kugel zu ziehen und deren geheimnisvollen Inhalt zu entschlüsseln.

VON ››

IN ›› Aktuelles · Mastertouren

Partnerportrait 1: Göpel electronic GmbH

Ein MASTER+ Partner der ersten Stunde ist der Inspektionsspezialist aus Göschwitz: hier sitzt das Unternehmen nicht nur in drei architektonisch wegweisenden Gebäuden, seine Innovationskraft spiegelt sich auch in zahlreichen Testsiegen und Auszeichnungen wider. 

Die Göpel electronic GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen bei der Prüfung von Elektronikkomponenten. Neben elektronischen Testverfahren (JTAG/ Boundary Scan), bei denen Elektronik- Baugruppen durch eine integrierte Test-Logik auf ihre Funktion überprüft werden, und Funktionstestsystemen im Bereich Automotive, werden hier Systeme zur optischen Prüfung von Elektronik-Baugruppen hergestellt. Neben Stand-Alone AOI-Systemen und In-Line Systemen zur Kontrolle von Lötstellen und elektrischen Bauelementen bietet das Unternehmen Systeme zur Qualitätskontrolle von THT-Bauelementen, verdeckten Lötstellen und Lotpasten an.

Seit 2011 öffnet uns das Unternehmen schon seine heiligen Hallen und versorgt die MASTER+ Teilnehmer nicht nur mit wertvollen Informationen rund um das Thema Mess- und Prüftechnik, sondern auch mit hochmodischen 3D-Brillen, mit denen man unter anderem das Produktvideo des OptiCon TurboLine zur Prüfung von Leiterplatten betrachten kann.

VON ››

IN ›› Aktuelles · Partner

Eine Übersicht über alle News-Beiträge findest Du im → Archiv,
weitere Beiträge findest Du in folgenden Kategorien:
→ Partner → Mastertouren → Trainings → Projekte → Teamevents

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ

MASTER⁺…

…ist der Studienförderkreis optische Technologien von OptoNet. Jährlich erhalten maximal 17 Teilnehmer die Chance, studienbegleitend an diesem dreisemestrigen Programm teilzunehmen. Sie erhalten dadurch Zugang zu den Top-Unternehmen der Branche sowie exklusive Workshops & Trainings und erwerben damit eine optimale Startposition für ihre Karriere.
Mehr über MASTER⁺

Jahrgang 2016

avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar avatar

Firmenbingo

Archiv

MASTER⁺ Partner

Dieses Projekt wird unterstützt von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen).
Signet der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)Signet der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen)
 
\\n